Warum darf man Einweggrills nicht einfach so auf den Rasen stellen?

 

Einweggrills werden immer beliebter in Deutschland. Bevor man diesen Grill in Betrieb nimmt, sollte sichergestellt sein, dass er auch auf einen festen Unterboden steht. Wenn der Boden uneben ist, so kann es passieren das der Grill umkippt. Und das wäre fatal, da der Grill nämlich sehr heiß wird. Deswegen darf er auch während des Grillvorgangs nicht bewegt werden. Beim Grillen sollte man auch immer mit einer Grillzange oder Grillhandschuhen ausgestattet sein. Bevor man diesen Grill entsorgt oder verwahrt, sollte er vollständig ausgekühlt sein. Man kann den Grill auch mit Trinkwasser oder Sand löschen. Ganz wichtig ist auch, dass der Einweggrill nur im Freien verwendet wird und nicht in geschlossenen Räumen. Man sollte Einweggrills nicht auf den Rasen abstellen. Zum einen wegen der erhöhten Brandgefahr und zum anderen, weil der Rasen sehr uneben ist. So kann es nämlich sehr schnell passieren, dass der Grill umkippt. Die Einweggrills haben an den Seiten Löcher, welche für eine bessere Belüftung sorgen. Des weiteren sollte man diesen Grill nie unbeaufsichtigt lassen und Tieren und Kinder von ihm fernhalten. Wie bereits erwähnt, ist der Grill sehr heiß und hier können sich die Kinder ernsthafte Verletzungen zufügen. Auf vielen Grünflächen ist das Grillen auch untersagt, deswegen sollte man sich vorher erkundigen, in welchem Gebiet es gestattet ist. Außerdem sollte man sich immer vergewissern, dass man andere Menschen nicht mit dem Rauch belästigt. Dies ist vor allem in Parkanlagen der Fall.
Zu kaufen gibt es Einweggrills an Tankstellen, im Supermarkt und im Baumarkt. Bis man bei dem Einweggrill eine schöne Glut hat, kann schon ein bisschen Zeit vergehen, aber das ist ja bei den herkömmlichen Grills auch nicht anders. Vor allem für spontane Grillabende im Garten eignet sich der Einweggrill. Da er sehr klein ist, kann man ihn überall mit hinnehmen. Außerdem ist ein Einweggrill auch in der Anschaffung sehr günstig. Sie sind mittlerweile schon für Zwei Euro erhältlich. Wer aber sehr oft grillt, der sollte sich überlegen, ob er sich nicht lieber einen richtigen Gas- oder Holzkohlegrill zulegt. Diese Einweggrills sind eher für diejenigen geeignet, die gelegentlich mal grillen. Bevor man mit dem Grillen beginnt, ist es sehr wichtig, dass man sich die Sicherheits- und Warnhinweise durchliest. Hier steht genau beschrieben, wie man den Grill richtig nutzt und entsorgt. Nicht jeder Einweggrill ist gleich und deswegen sollte man immer die Herstellerangaben beachten. Wenn man sich an alle diese Hinweise hält, kann auch eigentlich nichts mehr schief gehen.